Aktuelles

Verhinderungspflege

Ersatzpflege und Pflegevertretung

Zusätzliche Betreuungsleistungen nach §45b SGB XI

Anspruchsberechtigt sind auch Betreuungsbedürftige, die noch keine Pflegestufe haben!

Pflegestufe

Die Leistungen sind unterschiedlich – je nach Einstufung in die Pflegestufe.

Marena > Über uns

Was ist eigentlich ein Betreuungs- und Pflegedienst? Welche Aufgaben obliegen ihm, wie organisiert er sich und wer braucht ihn?

Für ein Leben zu Hause, das ist der Anspruch, den sich marena auf die Fahne geschrieben haben. Wir versorgen Seniorinnen und Senioren die ihr eigenständiges und weitgehend selbstbestimmtes Leben in ihrem Zuhause und in der gewohnten Umgebung weiterführen möchten. Unsere Aufgabe ist es allen Beteiligten Hilfen und Lösungsmöglichkeiten anzubieten, diesen Wunsch „für ein Leben zu Hause“ zu ermöglichen.

Im Jahr 2002 wurde in Köln-Weiß das Dienstleitungsunternehmen marena gegründet und erfreut sich seitdem einem immer größeren Zuspruch im Kölner Raum und Umgebung. Das marena-Betreuungsteam ist erfahren und kompetent in Betreuung von alten Menschen und bei Demenz/Alzheimer und Parkinson-Erkrankungen. Das Team ist immer hilfsbereit, pünktlich, freundlich und zuverlässig.

Zu Hause ist es doch am schönsten

Aufgrund des heutigen Gesundheitswesens in Deutschland sind viele Seniorinnen und Senioren in der Lage, ihr Leben im eigenem Zuhause zu verbringen. Jedoch mit zunehmendem Alter schwindet die Vitalität und Kraft für die sonst so routinierten Aufgaben der Haushalts- und Lebensführung. Der Bewegungsraum, der Antrieb zum „Tun“ wird immer mehr eingeschränkt, selbst das Denken und Erinnern fällt schwerer. Ohne eine unterstützende Hand, die diese Defizite auffängt, ist das Leben zu Hause eine schwere Last. Gefordert sind dann immer erst die Familie und Partner, die verschiedene Aufgaben aus der Haushalts- und Lebensführung der Betroffene übernehmen.

Wodurch entsteht Belastung in der Familie?

In der heutigen Zeit haben wir viele Aufgaben zu bewältigen: den Haushalt, den Lebensalltag, pflegebedürftige Partner/Familienangehörige, die Familie. Wer z.B. Betreuung von Angehörigen übernimmt, braucht selber Hilfe. Laut Dipl. Psych. Heike Stüvel werden drei Viertel von Ihnen durch die psychische, physische und zeitliche Überforderung selber krank. 27 Prozent der Menschen die pflegen, sind selbst bereits zwischen 60 und 80 Jahren. Wenn also diese Aufgaben zur Belastung werden, sei es durch das Alter oder durch die familiäre Situation, kann die eigene Versorgung oder die der Angehörigen schon mal „schleifen“ gelassen werden! Die Folgen sind klar: Geschieht dies konstant, kommt es allmählich zur Unterversorgung auf beiden Seiten. Es entsteht ein Mangel in der Haushalts- und Lebensführung, Zuwendung, Fürsorge und Pflege. Die Lebensqualität sinkt erheblich.

Wir bieten Ihnen kompetente und optimierte Dienstleistungen an, die zur Lösung der Probleme beitragen können:

Wir stellen Ihnen vernünftige und finanzierbare Möglichkeiten vor, wie Entlastung von der Belastung aufgefangen wird. Zum einen wird eine Lücke im Kreislauf des Versorgungssystems Betreuung/Pflege geschlossen und zum anderen übernehmen wir  teilweise oder ganz die Aufgaben der Haushalts- und Lebensführung, die Fürsorge, Begleitung, Betreuung und leichte Pflege (An- und Ausziehen, Waschen und Wechsel von Inkontinenz-Material, Kochen, Hilfe bei Nahrungsaufnahme etc.) des bedürftigen Menschen.

Wir passen uns den Bedürfnissen der betreuten Menschen individuell an. Jeder bekommt die Zeit, die er für seine persönlichen Ansprüche benötigt, ob nur eine Stunde am Tag oder rund um die Uhr.

Sollte intensivere Pflege in der Betreuung notwendig werden wird nach Absprache mit dem Betreuten oder den Angehörigen eine Kooperation mit einem Pflegedienst vereinbart, der sich an der Pflegesituation des Patienten orientiert. So können Betreuungsdienst und Pflegedienst zusammen eine optimale Betreuung für ein Leben zu Hause gewährleisten.

Die Kostenminimierung im Betreuungs- und Pflegefall

Der Betreuungsdienst ist ein privater Dienst. Er rechnet nicht mit der Pflegekasse ab und ist daher auch flexibler in der Preisgestaltung seiner Dienstleistungen. Zur Kostenminimierung in der Betreuung stehen folgende Möglichkeiten der Finanzierung zur Verfügung:

  • Eine Kooperation mit einem Pflegedienst kann durchaus zur Kostenminimierung beitragen, da in diesem Fall die hauswirtschaftlichen Kosten bis zu einem bestimmten Satz über den Pflegedienst abgerechnet werden können. Voraussetzung: Pflegestufe
  • Als weitere Variante, wenn keine oder nur teilweise finanzielle Mittel zur Verfügung stehen, kann geprüft werden, ob eine Einstufung in die Pflegeversicherung erfolgen kann.

Bei einer Beantragung unterstützen und begleiten wir Sie fachlich, auch bei dem Einstufungsgespräch mit dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK).

Durch eine solche Finanzierung, auch bei verlorener Alltagskompetenz u.a. wegen Demenz, Alzheimer oder Parkinson wird das Verbleiben in der gewohnten häuslichen Umgebung ermöglicht.

Durch die Verhinderungspflege die einmal jährlich mit 1.510,- Euro von der Pflegekasse bezuschusst wird, soll sichergestellt werden, dass bei zeitlich befristeter Abwesenheit (Urlaub), stundenweise Abwesenheit oder Erkrankung von pflegenden Angehörigen der gewohnte häusliche Tagesablauf und Pflege/Betreuung weiterhin in den gewohnten Räumen des Pflegebedürftigen erfolgen kann. Vorraussetzung für den Erhalt der Verhinderungspflege ist eine Pflegeeinstufung.

Persönliche Erstberatung

Wir legen größten Wert auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen am besten in der häuslichen Umgebung der Person für die eine Betreuung/Pflege erfolgen soll. So kann man gemeinsam den Rahmen der Hilfen, also den tatsächlichen und optimalen Bedarf der Person festlegen.

Jeder Ratsuchende kann den Betreuungs- und Pflegedienst in Anspruch nehmen. Auch wenn Sie einen guten Pflegedienst suchen oder einfach nur gut beraten sein wollen. Melden sie sich so früh wie möglich, damit keine weiteren Defizite entstehen, eine zeitnahe Terminplanung für ein Erstgespräch und eine eventuell darauffolgende Betreuung/Pflege erfolgen kann.

Unsere Beratung verpflichtet Sie nicht, uns als Dienstleister in Anspruch zu nehmen!