Aktuelles

Verhinderungspflege

Ersatzpflege und Pflegevertretung

Zusätzliche Betreuungsleistungen nach §45b SGB XI

Anspruchsberechtigt sind auch Betreuungsbedürftige, die noch keine Pflegestufe haben!

Pflegestufe

Die Leistungen sind unterschiedlich – je nach Einstufung in die Pflegestufe.

Marena > Aktuelle Informationen

Verhinderungspflege

Eine Ersatzpflege / Pflegevertretung wird anerkannt wenn die normalerweise tätige Pflegeperson diese aufgrund von Erholungsurlaub, Krankheit oder aus anderen Gründen (z.B. Arzttermin, Familienfeier) verhindert ist. Sie wird auch anerkannt, wenn z.B. die Wohnung des Pflegebedürftigen renoviert werden muss.
Die mögliche Dauer einer Pflegevertretung beträgt max. 28 Tage pro Jahr. Sie kann für den kompletten Zeitraum, wochenweise, tageweise oder stundenweise und vor allem kurzfristig erfolgen. In der Regel wird die Leistung durch einen ambulanten Pflegedienst oder Betreuungsdienst erbracht.

Bei erstmaligem Anspruch muss die Pflegeperson den Pflegebedürftigen bereits mindestens 6 Monate in seiner häuslichen Umgebung gepflegt haben. Wird die Verhinderungspflege/Ersatzpflege ein weiteres Mal beantragt, ist keine Vorauspflege von 12 Monaten erforderlich.

Die Pflegekasse übernimmt die Kosten einer notwendigen Ersatzpflege für maximal 28 Tage pro Kalenderjahr (= Urlaubsvertretung). Während der Dauer der Verhinderungspflege erhalten Sie, mit Ausnahme des 1. und letzten Tages der Vertretung, kein Pflegegeld, jedoch weiterhin Pflegesachleistungen. Die Kosten dürfen dabei 1.510,- € im Kalenderjahr nicht überschreiten (Höchstbetrag).

Zurück